Loader
Hufschmied-Denkmal "Travalje" - Cadzand-Bad
863
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-863,bridge-core-1.0.5,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1400,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Hufschmied-Denkmal „Travalje“

  • Cadzand - Travalje
  • Cadzand - Travalje
  • Cadzand - Travalje

Noch in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts gab es im Dorf Cadzand zwei Hufschmiede. Denn zu dieser Zeit hatten sie genug zu tun: Handwerks- und Ackerbauwerkzeuge mussten repariert werden, die Hufe der Zugpferde von Pferden und Kutschen beschlagen werden. Um die zeeländischen Kaltblüter dabei schnell und und praktisch zu fixieren, benötigte man die “Travalje” – ein Gestell aus Eichenholz, in dem das Pferd während des Beschlagens stand und der Schmied einfach an die Hufe der wichtigen Arbeitstiere herankommen konnte.

Cadzands Denkmal für altes Handwerkerkönnen: „Travalje“

Seit ungefähr 1750 gab es in Cadzand eine derartige “Travalje”, bis 1960 stand in der Schmiede des Cadzander Schmiedes Piet de Wolf in der Prinsestraat ein derartiges Holzgestell des Schmiede. Nachdem die Schmiede geschlossen wurde, fand die “Travalje” in Groede im “Vlaamse Erfgoed” eine Unterkunft. Nun wurde eine neue “Travalje” von der Stiftung “Freunde der Travalje” nach alten Zeichnungen gefertigt und als Denkmal in der Mariastraat als Erinnerung an diese handwerkliche Institution aufgebaut.

Category
Sehenswürdigkeiten